Dienstag, 16. April 2013

Nelografies Projekt 365 - Tag 106

Gestern Abend hab ich mich mit meinem Mann unterhalten und wir sprachen so über das Wochenthema und ich sagte, wie traurig ich wäre das ich - außer meiner klitzekleinen Babypuppe - gar keine Puppen mehr hätte aus meiner Kindheit, weil meine Eltern die alle entsorgt haben. Ich hatte nicht allzu viele Puppen, aber 1 hab ich sehr gern gehabt und das war meine "Knutschpuppe" Anja! 
Auf einmal sagte mein Mann zu mir, er hätte neulich beim aufräumen eine Puppe in einer Kiste gesehen! Er hätte nicht genauer nachgeschaut, weil die Kiste offensichtlich schon sehr, sehr lange im Keller stand, aber ich könne ja morgen mal gucken! An morgen war aber nicht zu denken! Der arme Kerl wurde sofort von mir in den Keller geschickt um mir das Fundstück zu zeigen und wen brachte er mir?????
RICHTIG, MEINE ANJA!!! *freu*
Ich musste sie natürlich erst mal gründlich reinigen vom Kellerdreck der Jahre, aber - abgesehen vom noch etwas strengen Kellerduft - ist sie wieder ganz die Alte! =)

 Und daher kommt der Name "Knutschpuppe"! Wenn man ihren Bauch drückt spitzt sie die Lippen wie zu einem Küsschen! Früher gabs dazu auch ein Geräusch, aber das funktioniert nun nicht mehr.


Dafür das sie jetzt über 30 Jahr auf dem Buckel hat von denen sie mindestens 15 im Keller verbracht hat, schaut sie noch richtig gut aus, oder??? 
Ich freu mich jedenfalls das sie noch/wieder da ist!

Kommentare:

  1. Knutschpupp - süß. Sie ist aber auch herzig. Toll das Du sie gefunden hast - besser dein Mann. Was so ein Wochenthema doch bewirkt.

    AntwortenLöschen
  2. Oh wei was für eine rührende Geschichte und wie toll, dass Du sie noch hast! *schmelzdahin*

    AntwortenLöschen